Professionelle Sängerinnen und Sänger (Profisänger)

Wenn die professionelle Singstimme Beschwerden macht.

Viele Sänger haben ständig Angst um ihre Stimme.

Wenn Sängerinnen oder Sänger eine Störung oder Erkrankung der Singstimme (Dysodie) entwickeln und in Folge dieser Erkrankung das Gefühl für die eigene Stimme verlieren, brauchen sie hochkompetente Unterstützung. Die Behandlung und Betreuung der professionellen Singstimme bildet einen Schwerpunkt unserer Arbeit. Als einziges Zentrum dieser Art bietet das MEDICAL VOICE CENTER seinen Patienten die Arbeit mit einem Stimm-Rehabilitation-Coach an, der die therapeutische Arbeit an der gestörten Singstimme übernimmt. Dieser kennt sich sowohl in den Belangen und Bedürfnissen der Profi-Singstimme als auch hinsichtlich möglicher Fehlfunktionen und deren Regulierung aus. Als fester Bestandteil des multidisziplinären Stimmteams arbeitet die Opern- und Konzertsängerin Jale Papila als Stimm-Rehabiliation-Coach mit den betroffenen Sängerinnen und Sängern stets auf Augenhöhe. Neben den medizinischen, pädagogischen und therapeutischen Kompetenzen ist die eigene professionelle Bühnenerfahrung des Stimm-Rehabilitation-Coach von unschätzbarem Wert für die Therapie.

Hohe stimmliche Belastung der Profisänger führt schnell zu Überbeanspruchungen

Die stimmlichen Anforderungen, die an professionelle Sängerinnen und Sänger (Profisänger) in ihrem Berufsalltag gestellt werden, sind sehr groß. Im Gegensatz zu den meisten anderen Berufsstimmgruppen nutzen sie ihre Stimme nicht nur für ihren Beruf, sondern ihre Stimme stellt ihren Beruf dar. Damit sind Profisängerinnen und Profisänger auf eine uneingeschränkt funktionierende, gesunde und leistungsfähige Stimme angewiesen, um ihren Beruf zuverlässig ausüben zu können.

Nahezu alle professionellen Sängerinnen und Sänger (Profisänger) sind im Laufe ihrer Karriere damit konfrontiert, dass ihre Stimme zeitweilig oder über einen längeren Zeitraum nicht mehr voll funktionsfähig ist. Manchmal versagt die sonst so zuverlässige Stimme sogar ihren Dienst. Die hohe stimmliche und körperliche Belastung in diesem Beruf erhöht die Wahrscheinlichkeit für Überbeanspruchungen der Stimme: Oft müssen innerhalb eines kurzen Zeitraums Vorstellungen und Proben bewältigt werden – nicht selten in verschiedenen Partien, an wechselnden Orten unter schwierigen akustischen Bedingungen. Häufig gehört zur Performance auch noch Tanzen und Sprechen. Nicht immer kann eine Vorstellung bei einem Infekt abgesagt werden, auch wenn die Stimme nicht komplett leistungsfähig ist. In der Regel verfügt jeder Mensch über ein gutes Regenerationssystem, mit dem die Stimme sich bei ausreichender Ruhe wieder erholt. Klingen Stimmbeschwerden jedoch trotz ausreichender Stimmschonung nicht ab oder braucht die Stimme immer mehr Zeit, um sich zu regenerieren, brauchen diese Sänger:innen Hilfe.

Welche Stimmbeschwerden gibt es?

Zumeist kann bei den beschriebenen Beschwerden primär eine funktionelle Störung der Gesangstime – die sog. funktionelle Dysodie – diagnostiziert werden. Typisch hierfür ist, dass eine gewohnte sängerische Leistung nicht mehr abrufbar ist. Die Stimmschwierigkeiten können entweder schleichend über einen längeren Zeitraum hinweg entstehen oder aber auch plötzlich, z.B. nach extremer stimmlicher Belastung, auftreten. Sekundär können sich auch organische Veränderungen der Stimmlippen, wie z.B. in Form von Kontaktgranulomen oder Stimmlippenschwellungen (sog. Phonationsverdickungen) entwickeln die bei Nichtbehandlung zu festen Knötchen werden können.
Auch organische Stimmlippenveränderungen wie z.B. Zysten, Polypen, Knötchen oder Einblutungen können ursächlich für die Stimmbeschwerden sein.

In der Welt des Profi-Gesangs wird oft vermittelt, dass in diesem Beruf nur bestehen kann, wer stimmlich belastbar und gesund ist. Stimmverletzungen werden hingegen, anders als Verletzungen im Hochleistungssport, eher als Stigma betrachtet. Folge ist, dass die betroffenen Sänger:innen sich aus Angst vor einer negativen Auswirkung auf ihre Gesangskarriere zumeist nicht trauen, offen über ihre Stimmbeschwerden zu sprechen und ihre Sorgen mit sich selbst ausmachen.
Dadurch stehen sie mit ihrer Angst und den Gedanken, es könnte vielleicht „etwas Schlimmes“ mit der Stimme sein und ob evtl. eine Stimmoperation notwendig ist, oftmals allein da – die innere Anspannung wächst.

Typische Stimmbeschwerden der Profisänger

Lampenfieber und Auftrittsangst

Was sollten Profisänger tun?

Gerade wenn Sie sich Sorgen um Ihre Stimme machen, ist es wichtig, Klarheit zu schaffen und eine Diagnose von einem auf die Stimme spezialisierten HNO-Arzt oder Phoniater zu erhalten. Im MEDICAL VOICE CENTER sind Sie bei den Spezialist:innen Prof. Markus Hess und Dr. Susanne Fleischer in besten Händen. Sie führen eine schmerzfreie endoskopische Untersuchung des Kehlkopfes und der Stimmlippen durch, um zu klären, ob Auffälligkeiten an den Stimmlippen sichtbar sind. Zumeist handelt es sich um funktionelle Stimmstörungen, die sich noch nicht organisch manifestiert haben. In diesen Fällen wird eine Stimmarbeit mit dem Stimm-Rehabilitation-Coach und / oder eine logopädische Therapie indiziert sein. Da oftmals die Stimmbeschwerden mit muskulären Verspannungsschmerzen im Hals-Schulter-Nackenbereich einhergehen, kann eine manuelle oder osteopathische Behandlung in die Therapie mit eingebunden werden. Sollte eine organische Stimmstörung festgestellt werden, werden die weiteren Schritte gemeinsam mit dem Arzt und dem Stimm-Rehabilitation-Coach besprochen. Wir versuchen auch in diesen Fällen IMMER, das Stimmproblem zunächst mit konservativen Mitteln, d.h. mit einer Rehabilitation der Hochleistungs-Singstimme, in den Griff zu bekommen. In einigen Fällen wird jedoch eine Operation unumgänglich sein.

Performing Artist Medicine

Für professionelle Sänger bietet das MEDICAL VOICE CENTER ein einzigartiges Angebot. Durch das multidisziplinäre Team sorgen wir dafür, dass  ihr wertvollstes Werkzeug, Ihre Stimme, die bestmögliche Behandlung bekommt. Dazu gehört sowohl die Beratung zu Gesangstechnik, Performance, sowie der Gesundheit und Hygiene der Stimme (sowohl physisch als auch emotional) und auch der Transfer in den Alltag zurück auf die Bühne.

Arbeit mit der Hochleistungs-Singstimme

Professionelle Stimmnutzer (Sänger, Schauspieler und Sprecher) sind eine einzigartige Kategorie von Patienten mit speziellen stimmlichen Bedürfnissen, die sich aus den Anforderungen in ihrem Beruf ergeben. Die Rehabilitation der professionellen Singstimme ist stets auf diese speziellen Bedürfnisse ausgerichtet. Unabhängig davon, ob eine funktionelle Störung oder eine organische Stimmstörung vorliegt, ist es daher für Berufssänger:innen und -sprecher:innen empfehlenswert, sich einem Spezialisten für die Rehabilitation der Hochleistungs-Singstimme, dem sog. Stimm-Rehabilitation Coach, anzuvertrauen, der sich umfassend im Bereich der Singstimme und allen damit zusammenhängenden Funktionen sowie den Genres auskennt. Jale Papila ist eine der wenigen Stimm-Rehabilitation Coaches mit fundierten Kenntnissen in den Bereichen funktioneller Anatomie der Stimme, Stimmpathologie, Störungsbilder der professionellen Singstimme und der Stimmrehabilitation. Jale Papila ist spezialisiert auf die Arbeit mit der professionellen Singstimme und arbeitet als Teil des multidisziplinären Teams des MEDICAL VOICE CENTERS, zu dem ein Phoniater, ein Phonochirurg, Logopäden, ein Osteopath / Psychotherapeut und eine Gesangspädagogin gehören. Als Stimm-Rehabilitation Coach stellt sie ein wichtiges Bindeglied zwischen den Ärzten und Hochleistungs-Sängern dar und trägt dazu bei, dass die wesentlichen Aspekte der Behandlung in die professionelle Singstimme übertragen werden. Darüberhinaus hält Jale Papila Vorträge auf Fachtagungen und Kongressen und ist im ständigen Austausch mit den ärztlichen und therapeutischen Fachkollegen.

Jale Papila

Als ausgebildete Konzert- und Opernsängerin mit einer umfangreichen Bühnenerfahrung und Gesangspädagogin kann Jale Papila sich einfühlsam in Ihre Belange und Bedürfnisse einfühlen. Ganz wichtig – Sie sind mit Ihrer Stimmkrise nicht mehr alleine. Als erfahrener Stimm-Rehabilitation Coach kann sie sicherstellen, dass Sie die bestmögliche Behandlung und Stimm-Rehabilitation erhalten. Die Stimmrehabilitation unterstützt Sie umfassend und diskret von der Diagnose der Stimmstörung an auf ihrem Weg bis zurück zur Bühne. Jale Papila hat ein „Back-to-Stage“ Coaching für den Wiedereinstieg nach Erkrankungen der Sängerstimme, aus denen stimmliche Beeinträchtigungen resultierten, entwickelt. Im Fokus dieses stimmschonenden Aufbauprogramms steht der Transfer neu erlernter stimmlicher Fähigkeiten in die Bühnenpraxis. Sängerinnen und Sänger, die sich entweder einem stimmchirurgischen Eingriff unterzogen haben und oder aber eine funktionelle Dysodie hatten, werden damit auf ihrem Weg bis zur vollständig wiedererlangten Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit ihrer Stimme „auf der Bühne“ begleitet.
Eine Rehabilitationsarbeit mit Frau Papila ersetzt dabei keinesfalls den eigenen Gesangslehrer. Sollten Sie von einem Lehrer Ihres Vertrauens betreut werden, ermutigen wir Sie vielmehr zur Zusammenarbeit, wenn dies möglich ist.