Forschung im MEDICAL VOICE CENTER

Basierend auf unserem langjährigen wissenschaftlichen Netzwerk mit Universitäten und der Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen können wir viele Verbesserungen mit dem Ziel höchster zukünftiger Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Stimmproblemen erreichen. Unsere kollaborative Forschung konzentriert sich auf modernste Lasertechnologie und Stimmverbesserung bei Patienten mit einseitiger rezidivierender Nervenlähmung.

Durch aktive Forschung und state-of-art Lehrveranstaltungen besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), der Charité sowie weiteren namhaften Universitätskliniken weltweit. Dabei wird häufig Pionierarbeit geleistet, es werden neueste Operationsmethoden eingeführt und Spezialinstrumente entwickelt.

PIRL-Forschungsprojekt

Das Team des MEDICAL VOICE CENTER testet im Rahmen des PIRL-Forschungsprojekts den neuen Picosecond Infrared Laser auf seine Eignung in der Kehlkopfchirurgie. Besonders die vermutete narbenfreie Heilung von Schnittkanten wären ein Quantensprung bei Eingriffen an der zarten Schleimhaut der Stimmlippe. Unsere Forschergruppe war weltweit die Erste, die die Effekte des PIRL an Stimmlippengewebe untersuchte und auch publizierte (Gunnar-Rugheimer-Preis der PEVOC).

Neue Forschungsprojekte

Weitere Forschungsprojekte

Menü